Pashchimottanasana- Rückenvorbeuge

Pashchimottanasana- Rückenvorbeuge

Durchführung:

Sie gehen in den Langsitz und kommen in die Dandasana (rechter Winkel im Sitzen). Atmen Sie tief ein und strecken Sie Ihre Arme weit nach oben, so dass der Rücken aktiviert und gut gestreckt wird. Bei der Ausatmung beugen Sie sich nach vorne, in der Hüfte gut kippen. Sie greifen die Fuß-Außenkanten mit beiden Händen oder nehmen einen Gurt zur Hilfe. Rücken und Kopf nicht runter drücken, der Nacken bleibt lang. 15- 20 Atemzüge in der Vorbeuge bleiben, dann einatmend mit nach oben ausgestreckten Armen die Position langsam wieder verlassen. Alternativ können Sie auch die Knie etwas beugen, bevor Sie den Körper nach vorne bringen.

Körperliche Wirkung:

Dehnt den Rücken vor, vor allem die hintere Beinmuskulatur, aktiviert die Nieren, beeinflusst Bauchspeicheldrüse und Leberfunktion positiv, regt die Unterleibsorgane an und stärkt das Nervensystem. Diese Position fördert eine schlanke Linie.

Geistige Wirkung:

Durch die Dehnung der Körperrückseite wird die intuitive Kraft gestärkt, die Konzentration und Ausdauer gesteigert, der Geist wird vitalisiert, die Geduld und Hingabe gefördert. Der Übende lernt loszulassen, wirkt kühlend.

Vorsicht bei:

Durchfall, Bandscheibenvorfall (nur unter Anleitung)

 

Veröffentlicht in Yoga



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.