Tipps um die Ernährung so richtig wirken zu lassen.

  • Geniessen Sie Ihre Mahlzeiten in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre.
    Lesen Sie während des Essens keine Zeitung, stellen Sie weder den Fernseher noch das Radio an
    und besprechen Sie keine schwierigen Themen am Tisch, denn das beeinträchtigt den Verdauungsprozess.
  • Der grösste Teil der Nahrung sollte gekocht sein, da der Körper gekochte Nahrung leichter aufnehmen kann.
    Rohkost nur mittags als Beilage (Salat) essen, denn zu dieser Zeit hat das Verdauungssystem die meiste Energie.
  • Lassen Sie zwischen den Hauptmahlzeiten jeweils 4 -5 Stunden vergehen, damit die Nahrung vollständig verdaut werden kann.
  • Essen Sie nicht zu grosse Mengen, denn der Magen sollte nur zu etwa dreiviertel gefüllt sein.
  • Verwenden Sie als Fettquelle zum Kochen und Braten reines Butterfett (Ghee),
    welches aufgrund seiner vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften im Ayurveda besonders hoch geschätzt wird.
  • Verwenden Sie zum Würzen Ihrer Mahlzeiten ayurvedische Gewürze, wie Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Garam Masala, Chili, Ingwer etc.,
    denn sie verleihen den Gerichten nicht nur ihre typisch ayurvedische Note, sondern erleichtern vor allem die Verdauung der Lebensmittel.

Veröffentlicht in Yoga



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.