Urlaub mit Hund in Österreich

Ihr vierbeiniger Freund ist auch im Traumhotel Alpina herzlich willkommen!

Welcher Hundebesitzer kennt sie nicht? Die Frage, ob der geliebte Vierbeiner mit in den Urlaub fährt oder ob er zu Hause bleiben muss. Da sich zu Hause nicht immer jemand findet, der eine oder zwei Wochen auf Ihren Vierbeiner aufpassen kann, ist ein hundefreundliches Hotel natürlich Gold wert. Doch leider akzeptieren einige Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels keine Hunde.

 

Anders im Traumhotel Alpina: Ihr Hund ist bei uns herzlich willkommen – nehmen Sie ihn einfach mit und erleben Sie einen wunderschönen Urlaub mit Hund in Österreich. Unsere Region ist ohnehin ein Paradies für Hunde – sowohl im Sommer als auch im Winter. Die scheinbar grenzenlose Natur lädt ein zu ausgiebigen Spaziergängen durch Tiroler Flußtäler, entlang idyllischer Seen-Ufer und hin zu atemberaubenden Ausblicken. Wir sind uns sicher: Sie und Ihr Hund werden sich bei uns im Hotel wohlfühlen.

 

Spaziergänge und Wanderungen mit Hund im schönen Tirol

Vor allem die Frühlings- und Spätsommer-Monate stellen die beste Zeit für einen Urlaub mit Hund in Österreich dar. Angenehme Temperaturen erwarten Sie und laden zu ausgiebigen Wanderungen und Spaziergängen ein. Gerne geben wir Ihnen schon vorab einige Tourentipps für das Wandern mit Hund während Ihrer Ferien in Tirol.

Ein Hund ist wirklich glücklich, wenn er gefordert wird und sich austoben kann, dennoch sollte man ihn natürlich nicht überfordern. Je nachdem, wie viel Auslauf Ihr vierbeiniger Freund gewohnt ist, sollte auch die Wahl Ihrer Touren erfolgen. Das Schöne ist, dass es rund um unser Haus in Gerlos verschiedenste Wander-Angebote für alle Ansprüche gibt. So gibt es sowohl kürzere Routen durch das Tiroler Land – aber auch großzügige Rundwanderwege für ganze Tagesausflüge. Unsere Empfehlung: Die Seitentäler von Gerlos.

 

Tipps für Ihre Wanderung mit Hund in Österreich

Der Urlaub mit Hund in Österreich ist vor allem deshalb so schön, weil das Land – wie oben schon beschrieben – so viele tolle Wandermöglichkeiten bietet. Allerdings gilt es für Sie in Begleitung eines Vierbeiners eine Menge mehr zu beachten, als wenn Sie allein unterwegs sind. Allen, die noch nicht so viel Erfahrung beim Wandern mit Hund haben, wollen wir einige wertvolle Tipps an die Hand geben:

  • Berücksichtigen Sie die Rasse, das Alter und die Größe Ihres Hundes bei der Wahl Ihrer Wanderroute. Nicht jeder Vierbeiner ist für lange Touren gemacht.
  • Nehmen Sie einen möglichst Platz sparenden Wassernapf sowie genügend Wasser und Futter mit, und sorgen Sie für regelmäßige Pausen.
  • Informieren Sie sich vorweg, ob Ihre Route an Viehherden vorbeiführt und ob es spezielle Leinen-Vorschriften gibt. Auch wenn Sie in freier Natur sind, können Ihnen trotzdem zahlreiche Störfaktoren begegnen.
  • Denken Sie an Handtuch und eine Decke, um Ihren Liebling bei plötzlichem Regen vor Unterkühlung zu schützen.

 

Gerne stehen auch unsere Mitarbeiter/innen an der Rezeption vor der Tour mit Rat und Tat zur Seite