Brain Training

Hatha Yoga Sessions – Gut für’s Gehirn!

Eine Studie belegt, dass bereits nach 20 Minuten das Gehirn nachhaltig stimuliert wird. Das verbessert die Konzentration und wirkt sich positiv auf unser Gedächtnis aus. Auch die Reaktionsfähigkeit wird verbessert und man wird präziser.

Im körperlichen Sinne bedeutet der Begriff Yoga Anspannung und Konzentration, im geistlichen Sinne Integration und Vereinigung. Man sollte Yoga ganzheitlich praktizieren, sodass der Körper, der Geist und die Seele vollkommen entwickelt werden können. Yoga fördert nicht nur den Geist, sondern beruhigt auch eine gestresste Seele.

In nur einer Stunde Yoga trainiert man die Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer, Genauigkeit und vor allem lernt man abzuschalten und sich vollkommen hinzugeben. Deshalb ist Yoga eine der besten Sportarten für’s Gehirn. Mentales Training kann oft sehr anstrengend sein, doch bei Yoga wird dies als Form der Meditation wahrgenommen und wirkt deshalb sogar erholend auf die Praktizierenden. Auch im Alter können uns Yoga-Einheiten dabei helfen, geistig und körperlich fit zu bleiben. Bei regelmäßiger Praxis und einem bewussten Lebensstil, wird auch unsere Gehirnstruktur geordnet und gereinigt. Durch Yoga wird die Selbstwahrnehmung neu aktiviert und dadurch zu neuen Reaktionsmustern angeregt. Die rechte und linke Gehirnhälfte werden durch Gleichgewichtsübungen verbunden, wodurch ein völlig neues Denkmuster entstehen kann.

In Kombination mit der richtigen Ernährung kann man die geistige Fähigkeit innerhalb kürzester Zeit verbessern.

„Yoga ist das Zur-Ruhe-Kommen der Fluktuationen des Geistes“, heißt es in Patanjalis Yogasutra 1.2

Zu den wichtigsten Energielieferanten zählen Kohlenhydrate, das Gehirn verbraucht über 50% unseres täglichen Energiebedarfs. Doch auch bei Kohlenhydraten muss man vorsichtig sein, zu viel davon macht uns müde und schlapp.

Unsere Brain Food Tipps:

-Nüsse und Vollkornbrot (Brazil Nuts)
-Apfelringe senken den Cholesterinspiegel
-Omega 3 Fettsäuren sind gut für die Nerven
-Sojaprodukte
-Bohnen
-Dinkel, Samen und Körne
-Avocado
-Hülsenfrüchte
-brauner Reis
-Süßkartoffeln