Ghee- Butter nach Ayurveda

Geklärte Butter- So geht’s

Ghee wird oft als geklärte Butter bezeichnet, da sie weder Eiweiß, noch Milchzucker enthält. Die Wasseranteile der Butter sind sehr niedrig. In der ayurvedischen Medizin hat Ghee eine heilende Wirkung und kann innerlich sowohl als auch äußerlich eingesetzt werden. Bei uns in Europa wird Ghee auch Butterschmalz genannt. Ghee gibt es in jedem großen Lebensmittel Geschäft zu kaufen, allerdings kann man ihn auch ganz einfach selber machen, da er in den meisten Bio-Läden sehr teuer ist.

Zutaten:
2 Stk. Sauerrahm Butter

Zubereitung:
Die 2 Stück Sauerrahm Butter bei mittlerer Hitze schmelzen und dann leicht erhitzen. Aufgepasst, die Butter darf nicht kochen. Den Vorgang ca. 30 Minuten beobachten und immer wieder das Milcheiweiß abschöpfen. Auf keinen Fall einen Deckel draufgeben. Anschließend die klare Flüssigkeit durch ein feuchtes Tuch sieben, so bleiben auch die restlichen Eiweißreste hängen. Der Wasseranteil in der Butter verkocht automatisch beim Erhitzen. Dann kann man die Masse in das gewünschte Gefäß geben und kalt stellen. Die Butter sit sehr lang haltbar und muss nicht ständig gekühlt werden.

Viel Spaß beim Nachmachen!